dmy
dm Reisebeispiele Gästebuch Wir über uns Kontakt Impressum
dm
tg tg tg
     
Home
Thailand
Myanmar
Kambodscha
Laos
Länderinfos
Hotels
Rundreisen
Ausflüge
Vietnam
 


Senden Sie uns eine E-Mail
thn thn thn
Thailand   Thailand
     

Allgemeines

Laos erstreckt sich über eine Fläche von ca. 230.000 km2 und hat ca. 6 Mio. Einwohner. Hauptstadt ist Vientiane, von wo diese agrarisch strukturierte Volksrepublik regiert wird. Laos ist ein Binnenstaat umgrenzt von allen Staaten Indochinas und ist in der Regel gebirgig, bis auf das Mekong-Gebiet. Das Fehlen von Industrie und die agrarische Struktur machen dieses Land zu einem Juwel an Ursprünglichkeit in Indochina. Die Lebensart der Bewohner und die noch einfache Infrastruktur fördern einen Besuch der langsamen Gangart, mit der Geschäftigkeit seiner Nachbarländer ist dieses Land nicht vergleichbar.

 

 
 

Willkommen in Laos!

Hier wollen wir Ihnen allgemeine Informationen bieten, die Ihnen bei Ihrem Laos-Aufenthalt nützlich sein werden. Wenn Fragen auftauchen, zögern Sie nicht uns anzurufen oder eine E-Mail zu senden.

Geschichte

Laos blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Die Wurzeln des Königreichs Lan Xan reichen in das 14. Jahrhundert zurück. Das Staatsgebiet umfasste noch zusätzlich Teile Myanmars und Nord-Thailands. Die kulturelle wie wirtschaftliche Blüte erreichte das Königreich im 17. bis 18. Jahrhundert, bevor es in drei rivalisierende Dynastien zerfiel. Diese Schwächung des Reiches förderte die kriegerischen Konflikte mit seinen großen Nachbarn Siam, Burma und Vietnam, was dazu führte, dass Ländereien an Thailand abgetreten werden mussten.

Im 19. Jahrhundert übte die Kolonialmacht Frankreich einen immer stärker werdenden Einfluss auf das Land aus, was aber an den wirtschaftlichen Verhältnissen im Land nichts änderte. Die Widerstandsbewegungen gegen die Kolonialherren wurden Anfang des 20. Jahrhunderts wurden von Ho Chi Minh angeführt und im zweiten Weltkrieg war das Land, bis zu deren Kapitulation, von den Japanern besetzt. Danach erklärte Laos seine Unabhängigkeit, die aber erst durch den militärischen Sieg über die Franzosen durchgesetzt werden konnte. Im Vietnamkrieg wurde Laos, obwohl niemals der Krieg erklärt wurde, stark von den Amerikanern bombardiert, da Teile der Nachschublinie für die Viet Kong-Soldaten Nord-Vietnams, der sogenannte Ho Chi Minh-Pfad, über das Staatsgebiet verliefen. Wirtschaftlich und politisch hat sich das Land in den 80er Jahren dem Westen gegenüber geöffnet, die sozialistische Plan- wurde zugunsten einer Marktwirtschaft gemildert.

 

 
 
 

Regionen

Hauptsehenswürdigkeiten von Laos sind weniger die Städte, sondern die vielen kleinen authentisch gebliebenen Dörfer. Diese sind meist abgelegen und durch die sehr einfachen Straßen und Wege nicht leicht zu besuchen. Aber die Eindrücke, insbesondere die Freundlichkeit der Bewohner, entschädigen für die Mühen. Die allgegenwärtige Gastfreundschaft sollten die reichen Touristen aus dem Westen nicht ausnützen, sondern als Bezahlung für Essen und Sonstiges Bargeld, aber auch Gebrauchsgegenstände mitführen.

Die Hauptstadt Vientiane ist im Vergleich zu den Hauptstädten der Nachbarländer fast dörflich und stellt eine romantische Mischung von französischen Kolonialbauten, alten Tempel-Anlagen und Nachtmärkten dar. Die königliche Stupa (Pha That Luang) ist das Nationalheiligtum von Laos und zeigt die Verbindung von Buddhismus und Laoismus. Entdecken Sie auch die Landschaft nördlich von Vientiane in Vang Vieng. Dort finden Sie neben einem sehenswerten Markt vor allem Tropfsteinhöhlen, die sich im Karstgebirge gebildet haben.

Unzählige Tempel findet man auch in Luang Prabang, das deshalb zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Daneben gibt es Naturschönheiten wie berauschende Wasserfälle, der Mekong-Fluss oder Elefantencamps zu entdecken. Aktiv-Urlaub wie Wanderungen, Fahrradtouren oder Rafting bietet sich an und die Übernachtung in den ursprüngliche gebliebenen Dörfern ist möglich. Nördlich dieser alten Königsstadt liegen die Höhlen von Pak Ou, in der über 4.000 Buddha-Statuen zu finden sind.

Wer noch ursprüngliche Bergvölker entdecken will, sollte den Weg nach Muang Xing im Norden nahe der chinesischen Grenze nicht scheuen. In dem Dorf selbst leben über 30 Volksstämme und auch wenn es an Sehenswürdigkeiten nicht viel zu bieten hat ist es doch Ausgangspunkt für den Besuch der Bergvölker, die noch sehr ursprünglich und zurückgezogen leben.

Pakse im Süden, die drittgrößte Stadt von Laos, ist der Startpunkt für die Besichtigung der Mekong-Wasserfälle und hat einen Grenzübergang nach Kambodscha. Zu besichtigen sind viele Kolonialbauten und interessante Märkte.

Klima

In Laos ergeben sich grob zwei Reisezeiten. Die angenehmere, die sich für Exkursionen eignet, ist von November bis März, hier herrschen Temperaturen von 20 – 30°C bei sehr wenigen Niederschlägen. In der anderen Jahreshälfte von April bis Oktober ist es erheblich wärmer, es können Temperaturen bis 40°C erreicht werden, gleichzeitig beginnt die Regenzeit. Die Übergangszeiten zwischen Sommer- und Winterzeit können sehr stürmisch werden und was während des Monsuns gerade in dörflichen Regionen zu Problemen auf den Straßen führen kann. Trotzdem hat diese Reisezeit ihren Charme z.B. für Fahrten auf dem Mekong.

Einreisebestimmungen und Ausreise

Bürger von Deutschland, der Schweiz und Österreich benötigen ein Visum, für einen Aufenthalt bis maximal 30 Tage. Dieses kann bei den Botschaften von Laos in Europa beantragt werden. Vorrausetzung ist ein bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass und 2 Passbilder. Kinder müssen über einen eigenen Reisepass verfügen, weil Kinderausweise von den laotischen Behörden nicht anerkannt werden. Die aktuelle Visagebühr erfragen Sie bitte bei den Botschaften (siehe unten).
Die Einreise erfolgt nur über die beiden internationalen Flughäfen Vientiane und Luang Prabang, die von regionalen Fluggesellschaften aus Indochina angeflogen werden. Dort kann man auch ein Visum bei Einreise beantragen, wir empfehlen aber dies schon in ihrem Heimatland zu tun. Antragsdauer in Deutschland ca. 2-3 Wochen. Ebenfalls muss bei Visaanfragen ein bestätigtes Rückflugticket vorgezeigt werden. Beachten Sie auch die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes.

Impfungen (empfohlen)

Es sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben, wenn Sie nach Laos reisen, aber wir empfehlen folgende. Prüfen Sie Ihre letzte Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A und B Impfungen. Eine Auffrischungsimpfung von Typhus und Tollwut kann, insbesondere bei längerem Aufenthalt, sinnvoll sein. Zu Ihrer Sicherheit kontaktieren Sie das zuständige Tropen-Institut.

Essen und Trinken

Grundnahrungsmittel sind wie in den Nachbarländern Reis und Nudeln, aber auch Baguette, als Überbleibsel aus der Kolonialzeit, kann man kaufen. Die Laoten lieben Suppen aller Art, sogar zum Frühstück, was für uns Europäer ungewohnt ist. Serviert werden die Suppen mit Salaten und Gemüse, es gibt aber auch lokale Spezialitäten und auf dem Märkten finden sich allerlei Tiere zum Verzehr, die uns Europäer befremdlich erscheinen. Doch auch die gewohnten Beilagen wie Fleisch, Huhn oder Fisch sind auf den Märkten zu erhalten. Probieren Sie den laotischen Kaffee, er wird auch dem europäischen Gaumen schmecken. Achtung: Leitungswasser und Wasser enthaltendes wie Eiswürfel und Speiseeis sollten Sie nicht trinken bzw. essen. Trinkwasser, original abgefüllt und mit Sicherheitsverschluss, gibt es fast überall zu kaufen.

Stromspannung

ist 220 Volt bei 50 Hz. Ein Adapter für die Steckdosen sollten Sie mit sich führen. Starke Stromschwankungen sind die Regel und mit Stromausfällen muss gerechnet werden.

Telefon / Post

Die Infrastruktur die Telekomunikation betreffend steckt in Laos noch in den Kinderschuhen. In Internet-Cafes findet man fast nur in der Hauptstadt Vientiane und mehr als die Hälfte der Nutzer sind Ausländer. Immerhin kann man sein Handy nutzen, da erste Mobilfunk-Anbieter Roaming-Verträge mit Laos geschlossen haben (informieren Sie sich über diese Verträge und Kosten bei Ihrer Telefongesellschaft). Die Netzabdeckung beschränkt sich aber auf die Hauptstadt, Ballungsgebiete und wichtige touristische Gebiete. Briefe von und nach Laos können mehrere Wochen in Anspruch benötigen.

Währung und Umtausch

Landeswährung ist der Kip unterteilt in 100 At. Ein Euro entspricht ca. 10.000 Kip. Der Umtausch von US$ und thailändischen Baht kann überall in lizensierten Banken oder Wechselstuben vorgenommen werden. Dies empfiehlt sich, da das Wechseln auf dem Schwarzmarkt hohe Risiken birgt. In der Hauptstadt Vientiane können auch Euros umgetauscht werden. Achten Sie darauf, dass Sie insbesondere bei Reisen in ländliche Regionen über genügend Bargeld in Landeswährung verfügen. Teilweise werden in großen Geschäften oder Hotels sowie Restaurants die gängigsten Kreditkarten akzeptiert insbesondere in Ballungszentren.

 

Zollbestimmungen

Die Ein- bzw. Ausfuhr der Landeswährung ist verboten. Devisen anderer Länder sind frei, US$ aber nur bis zu einem Wert von US$ 10.000,-. Artikel, die unter das Washingtoner Artenschutzabkommen fallen, wie Elfenbein oder bestimmte Lederprodukte, dürfen in Laos nicht ausgeführt und in Deutschland nicht eingeführt werden. Gänzlich untersagt ist die Ausfuhr von Buddha-Figuren. Sie werden auch bei Kontrollen im Landesinnern sofort konfisziert. Der Transport von reglementierten Gütern für Dritte ohne Kenntnis des Inhalts kann Strafverfolgung nach sich ziehen. Wer sonstige Antiquitäten oder Edelsteine ausführen will, muss sich eine Genehmigung des zuständigen Ministeriums (Department of Heritage im Antiques Management Office in) in Vientiane einholen.

Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie sich verschreibungspflichtige Medikamente von Ihrem Arzt (auf englisch) bescheinigen lassen, da die Einfuhr bestimmter Medikamente verboten ist. Das Auswärtige Amt hält entsprechende Informationen bereit. Der Besitz von reglementierten Arzneimittel ohne ein entsprechendes Dokument kann zur Verweigerung der Einreise führen.

Sicheres Verhalten

Laos ist ein sehr sicheres Reiseland. Es kommen auch Diebstähle vor, vor denen sich jeder schützen kann, in dem er nur die nötigsten Wertsachen mit sich führt, aber um seine körperliche Unversehrtheit muss niemand Angst haben. Dieses äußerst tolerante Volk entgegnet Fremden sehr freundlich und neugierig, zudem sind die Laoten sehr kinderfreundlich. Beim Besuch religiöser Stätten müssen Sie geeignete Kleidung tragen und beim Kontakt mit Mönchen zurückhaltend sein. Der Besitz, Handel und Konsum von Drogen ist strengstens verboten und wird strafrechtlich verfolgt.

Da das Gesundheitssystem auf einem eher niedrigen Niveau liegt, sollten Sie für alle Fälle gut versichert sein, eine Reisekrankenversicherung mit Rückholservice gehört auf jeden Fall zu Ihrer vorbereitenden Gesundheitsabsicherung. Wichtige Medikamente sollten in ausreichender Menge mitgeführt werden und auf der Reise Hitze vertragen. Zur Sicherheit fragen Sie bei einem Reise- oder Tropenmediziner nach.

Kleidung

Aufgrund der Witterung können Sie Laos mit leichter Sommerbekleidung bereisen, die am besten atmungsaktiv und gut waschbar sein sollte. Wenn es von Ende Oktober bis Februar kühler ist, sind leichte Wollsachen zu empfehlen. Dies gilt vor allem für die höher gelegenen Gebiete wie Luang Prabang, Saravan und Huai Xai. Für die Sommerzeit ist ein Hut, eine gute Sonnenbrille sinnvoll. Ein Regenschutz sollte speziell in der Regenzeit in keinem Reisegepäck fehlen.

 

 

Botschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz und Laos

Deutschland
Botschaft der Demokratischen Volksrepublik Laos
Bismarckallee 2a
14193 Berlin
Tel: 030-89 06 06 47
Fax: 030-89 06 06 48
www.laos-botschaft.de
E-Mail: info@laos-botschaft.de

Ambassade de la République fédérale d'Allemagne
Rue Sokpalouang 26 (Sisattanek),
Vientiane.
Postadresse: B.P. 314, Vientiane,
Laos
Telefon : (00856 21) 31 21 10, 31 21 11
Fax : (00856 21) 35 11 52
Homepage
E-Mail: info@vietiane.diplo.de

Österreich
Botschaft der Demokratischen Volksrepublik Laos
Neulinggasse 29
Top 6
1030 Wien
Tel: +43 (0)1) - 890 231 911/12/13
Fax: +43 (0)1) -890 231 915/18
E-Mail: laoembassyvienna@hotmail.com

Schweiz
Botschaft der demokratischen Volksrepublik Laos
Route de Colovrex 14-18
1218 Le Grand Saconnex
Tel: (+41) (0) 22 798 2441 , (+41) 80) 22 798 2442
Fax : (+41) (0) 22 798 2440
www.laos-mission-geneva.ch
E-Mail: laomission_geneva@bluewin.ch